QUALITÄTSPRODUKTE DHU

VERTRAUEN UND HÖCHSTE QUALITÄT

Seit 1961 hat die Deutsche Homöopathie-Union (DHU) innerhalb der traditionsreichen Dr. Willmar Schwabe Gruppe die Herstellung homöopathischer Arzneimittel und somit auch der Dr. Schüßler-Salze übernommen.

Die DHU ist der Überzeugung, dass nur streng kontrollierte Herstellungsprozesse zu hochwertigen homöopathischen Arzneimitteln führen. So werden nur solche Ausgangsstoffe verwendet, die den vorgeschriebenen Qualitätsanforderungen der amtlichen Arzneibücher und des Hauses DHU entsprechen.


Fortschrittliche Analyseinstrumente sind hier ebenso unabdingbar wie die Erfahrung und das volle Engagement aller Mitarbeiter. Umfangreiche Qualitätsprüfungen begleiten den gesamten Herstellungsprozess und sichern die Qualität jeder einzelnen Packung.
Qualität, auf die Sie sich verlassen können.

WEGBEREITER DER SCHÜßLER-SALZE

Waren die Schüßler-Salze zu Beginn nur einer überschaubaren Anwendergruppe und wenigen Therapeuten bekannt, entwickelte die DHU mit einer breiten Aufklärungskampagne, intensiver Öffentlichkeitsarbeit und zahlreichen Publikationen die Schüßler-Salze zu einer der populärsten Naturheil-Therapien unserer Zeit. Nicht ohne Grund sind die DHU Schüßler-Salze heute bei Therapeuten, Apothekern und Kunden die erste Wahl.

HOMÖOPATHISCHE POTENZIERUNG – DER SCHLÜSSEL ZU DEN ZELLEN

Auch wenn Dr. Schüßler eindeutig äußerte: „Mein Heilverfahren ist kein homöopathisches“, wendete er bei der Herstellung seiner Salze ein wichtiges homöopathisches Prinzip an – die Potenzierung, d.h. die schrittweise Verdünnung der Arzneistoffe. Dies geschieht in speziellen Verreibungsmühlen, in denen die Mineralstoffe fein und intensiv vermahlen werden.
Dadurch erreicht die Korngröße des Materials weniger als 100 µm. Die Potenzierschritte beginnen bei den DHU Schüßler-Salzen jeweils mit 1 Teil Mineralsalz und 9 Teilen Lactose. So entsteht zunächst die erste Dezimalpotenz D1. Danach erfolgt die Potenzierung mit 1 Teil der Verreibung und 9 Teilen Lactose. Diese Methode wird fortgesetzt, bis die gewünschte Potenzstufe D3, D6 oder D12 erreicht ist.

Optimale Aufnahme durch die Zellen
Dr. Schüßler war davon überzeugt, dass erst dieser spezielle Aufbereitungsprozess die optimale Aufnahme der Wirkstoffe in die Zellen erlaube. Ist die gewünschte Potenz erreicht, wird die Verreibung zur Herstellung von Tabletten, Salben und Lotionen verwendet. Tabletten sind die bekannteste Darreichungsform der Dr. Schüßler Salze. Umfassende - Inprozesskontrollen, zum Beispiel des Gewichts und der Bruchfestigkeit der Tabletten, garantieren eine gleichbleibende Qualität der DHU Schüßler-Salze.