EINZIGARTIGE WEIBLICHKEIT. DIE PERIODE

DIE PERIODE

WENN SIE DER NATÜRLICHE ZYKLUS AUS DER BAHN WIRFT.

Die monatliche Periode ist nicht nur ein kleines Wunder der Natur, sie kann für viele Frauen auch zur wiederkehrenden Belastung werden. Nämlich immer dann, wenn sie zu typischen Krämpfen im Unterleib, aber auch Kopfschmerzen oder Migräne führt.

Wenn man das Gefühl hat, dass die Hormone verrückt spielen, ist es wieder einmal soweit: Die Menstruation tritt ein. Für viele Frauen beginnt damit die unangenehmste Zeit des Monats.

mehr zu Menstruationsbeschwerden

DEN EIGENEN KÖRPER VERSTEHEN.

Schmerzen, deren Ursache man nicht identifizieren kann, machen nervös und sorgen zusätzlich für Stress. Deshalb ist es gut, seinen Körper und dessen Funktionen zu kennen. Wer versteht, was während der Menstruation geschieht, kann den Schmerz besser zuordnen und auch entsprechend darauf reagieren.

Zum Glück ist die Regelblutung kein Mysterium mehr, sondern bereits genauestens erforscht. Die für viele Frauen typischen Regelschmerzen entstehen durch das Zusammenziehen der Gebärmuttermuskulatur. Dies ist notwendig um die oberste Schicht der verdickten Schleimhaut mit der Regelblutung nach außen zu befördern.

WISSEN, WAS GUT TUT.

Auch wenn man einmal vom Schmerz überrascht wird, ist man doch nie völlig machtlos. Es gibt glücklicherweise einige Möglichkeiten, Menstruationsbeschwerden entgegenzuwirken und seinen Körper zu entlasten.

Mit den richtigen Methoden können Sie gezielt gegen Regelschmerzen vorgehen. Neben der richtigen Ernährung, Wärme und Bewegung helfen bestimmte Atemtechniken bei der Entspannung und Schmerzbekämpfung.

Tipps bei Regelschmerzen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Nr. 7 Magnesium phosphoricum

Das Salz der Muskeln und Nerven

zum Produkt